… stand auf dem Stundenplan der 3b: Die SchülerInnen erneuerten die Inschriften auf den Grabsteinen des russischen Soldatenfriedhofs Rankweil-Valduna. Zu Beginn erzählte  der Geschichtsexperte Albert Summer  von den historischen Hintergründen und den tragischen Lebensgeschichten der  russischen Kriegsgefangenen und Zwangsarbeiter. Dann ging es an die Arbeit: Unter der Anleitung von Schriftenmaler Josef Nachbaur reinigten die SchülerInnen die Grabsteine, die kyrillischen Inschriften wurden mit Acrylfarbe aufgefrischt und wieder abgeschliffen. Das Projekt fand in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Rankweil, betreut von Armin Wille, statt. Nach getaner Arbeit wurden die SchülerInnen mit einer feinen Jause für ihren tollen Einsatz belohnt.

(Fotos: B. Streit)