"Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen." 
(aus Urians Reise um die Welt von Matthias Claudius)

Wir, die Schüler/innen der 3c-Klasse, waren vom 3.6-7.6.2019 in Salzburg, genauer gesagt in St. Johann im Pongau. Wie es beim Reisen so ist, gibt es im Nachhinein viiiiiiiel zu erzählen. Ihr wollt wissen was genau?

Wir haben jede Menge neue Eindrücke gesammelt, die Stadt Salzburg entdeckt, uns bei den Wasserspielen im Schloss Hellbrunn abgekühlt, in der Eisriesenwelt gestaunt und gefroren, nachts viel zu viel geredet und zu wenig geschlafen, stattdessen im Bus den Schlaf nachgeholt, Rutschen in die Tiefen des Salzbergwerks Hallein genommen, Freundschaften mit Wiener Schüler/innen geschlossen, Rätsel gelöst, Volleyball bis zum Umfallen ins Bett gespielt, Tiere im Zoo bestaunt, uns ins kühle Nass des Badeteichs geworfen und dort um die Wette getaucht, Backflips ins Wasser gemacht, gegrillt, gechillt, gelacht, auf dem Balkon getanzt, Eis gegessen und vor allem eins: Als Klasse jede Menge Spaß gehabt, fernab von der Schule.

Doch jeder weiß: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Darum, liebe Leser/innen: Schaut euch doch die Bilder an!

Beitrag: Julia Gensberger; Fotos: Harry Häusle, Julia Gensberger